Bad Neuenahr-Ahrweiler, 07.01.2019, von Sven Wagner

Big Bang 2019

Am Wochenende fand eine gemeinsame Katastrophenschutzübung von THW OV Duisburg, Freiwillige Feuerwehr Duisburg - Löschzug 710, Freiwillige Feuerwehr Duisburg LZ 410 und dem LZ 310 sowie Johanniter Ehrenamt Duisburg in Ahrweiler statt.

Am Freitag fuhr die Übungsleitung mit einem Team von 15 Helferinnen und Helfern aller Organisationen zur Akademie für Krisenmanagement und Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) in Bad Neuenahr/Ahrweiler. Dort gibt es ein großes Übungsgelände auf welchem eine zerstörte Wohnsiedlung nachgebaut wurde, um Szenarien wie Erdbebenschäden zu simulieren. 

Genau dies war die Ausgangslage der Übung, welche vorbereitet wurde. Bis in die Dunkelheit wurden Hindernisse aufgebaut, Übungspuppen, welche gerettet werden sollen, platziert und ein Bereitstellungsraum mit Meldekopf eingerichtet. 

Am Samstag folgten dann die übenden Einheiten zusammen mit Schülerinnen und Schülern der THW-AG der Herbert Grillo - Gesamtschule und der KKG Wehofen.

Die Jugendlichen unterstützten die Übung, indem sie die "Bewohner" darstellten und sich retten ließen. 

Insgesamt waren nun knapp über 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer vor Ort.

Nach der Lagebesprechung konnte die Übung beginnen. Es waren fünf Szenarien vorbereitet in welchen die Einheiten gefordert wurden. Die Fachgruppe Räumen des THW Duisburg beseitigte Hindernisse und sorgte dafür, dass die Zufahrt wieder frei war, die Freiwillige Feuerwehr war, wie das THW damit beschäftigt, die Jugendlichen "Bewohner" zu finden und retten. Dabei wurden sie vom Rettungsdienst der JUH Duisburg unterstützt. Nach der Mittagspause ging es ähnlich weiter und die Gruppen wurden vor weitere Herausforderungen gestellt. 

Am Ende des Tages waren alle "Verletzten" versorgt und die Übung erfolgreich beendet. Zufrieden mit dem Ergebnis, aber auch durchnässt vom Dauerregen bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt hatten sich nun alle eine warme Dusche und das Abendessen verdient, welches ein Team der Johanniter vorbereitet hatte. Die Crew versorgte die Einheiten das gesamte Wochenende hervorragend. 

Am Sonntag gab es eine kleine Nachbesprechung, danach stand der Heimweg an. Am Nachmittag waren alle Einheiten wieder in Duisburg und die Fahrzeuge konnten einsatzbereit gemacht werden. Damit endete die Übung und die Helferinnen und Helfer können auf ein gelungenes Wochenende zurück blicken.


  • © Finn Wendorff

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: