Berlin, 04.12.2018, von Angelina Carbyn

THW Duisburg in Berlin

Von Sonntag bis Dienstag war eine Abordnung des OV in Berlin. Hier ein Bericht unserer THW Helferin Angelina, welche aus unserer AG mit der Herbert-Grillo-Gesamtschule stammt:

In dem Zeitraum vom 02.12-04.12.2018 waren wir mit dem THW in Berlin zu Besuch.                    
Unser Ziel war die Preisverleihung der "Helfenden Hand". Bei der Veranstaltung, die seit 10 Jahren durchgeführt wird, werden ehrenamtliche Mitglieder von Hilfsorganisationen für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Insgesamt wurden in fünf Kategorien neunzehn Preise verliehen. Darunter gingen zwei an das THW. In der Kategorie "Nachwuchs", in der auch wir uns beworben hatten, belegte das THW aus Strahlsund mit dem Projekt "Kids on tour" den ersten Platz. Der Veranstaltungsort war sehr gut ausgewählt und auch die Feier selbst war toll. Es gab Musik und Snacks und die Stimmung war hervorragend. Wir haben uns mit dem THW-Präsidenten, Albrecht Broemme, unterhalten und wurden dann noch von einem Filmteam gebeten, unsere Eindrücke von der Feier zu schildern. Nach der Veranstaltung haben wir eine private Führung im U-Bahn-Museum erhalten. Peter Conrad zeigte uns alles und wir konnten am großen Bedienpult die Weichen stellen - natürlich nicht die für die aktiven Linien...
Es war sehr interessant und es war beeindruckend, zu erleben, wie Peter dieses Museum lebt und belebt.
Auf dem Rückweg zum Hotel konnten wir noch viele Eindrücke des abendlichen Berlins mitnehmen. Die angestrahlten Gebäude sind einfach großartig. Am nächsten Morgen hatten wir die große Ehre, den Bundestag zu besuchen. Die Duisburger Abgeordnete Bärbel Bas hatte uns eingeladen und wir konnten uns lange mit ihr unterhalten. Sie wollte viel über unsere Arbeit in der AG wissen und wir konnten ihr Fragen stellen. Danach erhielten wir eine exklusive Führung durch die Parlamentsgebäude. Es ist faszinierend, die Arbeit hinter den Kulissen kennen zu lernen und z.B. einen Blick in die Sitzungsräume werfen zu können. Zudem ist es unfassbar, mit wie vielen anderen Gebäuden der Bundestag unterirdisch verbunden ist.   
Den Abschluss der Führung bildete die Auffahrt in die gläserne Kuppel. Von der Terrasse aus hat man einen großartigen Blick auf Berlin.  
Zum Abschluss unserer Tour haben wir dann noch das Mahnmal zum Holocaust besucht. Durch diese Steine zu laufen war beeindruckend und bedrückend zugleich.
Insgesamt waren die Tage fantastisch. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, dabei zu sein.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: